Peter Henlein
Forschungsprojekt im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Einer im Dezember 2014 geplanten Sonderausstellung im Germanischen Nationalmuseum der frühesten tragbaren Uhren ging ein groß angelegtes Forschungsprojekt voraus.

Restauratoren, Historiker und Wissenschaftler forschten in enger Zusammenarbeit, unter Einbeziehung modernster und innovativer Untersuchungsmethoden, an Uhren des frühen 16. Jahrhunderts.

Wegweisend setzt man hier unter Führung des Germanischen Nationalmuseums und mit Hilfe des Fraunhofer Instituts in Fürth die 3D Mikro-Computertomografie ein.

Die minimal-invasive Exploration der Exponate mittels der CT Technologie ermöglicht es, in die Tiefe der Baukomponenten und Materialien einzudringen ohne ihre Lesbarkeit als zeitgeschichtliche Quelle zu verändern.

2
Link zum Video des GNM: ( hier )

 

h1

4

3